Aktuell


22. April 2021  | News

DER BUNDESRAT MUSS SEINE FÜHRUNGSVERANTWORTUNG WAHRNEHMEN UND AUFZEIGEN, WOHIN DER WEG MIT DER EU GEHEN SOLL.

Im Interview mit der NZZ nimmt Petra Gössi Stellung zur bevorstehenden Brüssel-Reise von Bundesrat Guy Parmelin betreffend Rahmenabkommen InstA mit der EU: Der Bundesrat muss seine Führungsverantwortung wahrnehmen und aufzeigen, wohin der Weg mit der EU gehen soll. Schliesslich geht es um das Wohl der Schweiz. Deshalb steht der Gesamtbundesrat – und nicht nur unser Aussenminister – in der Verantwortung, den bilateralen Weg mit der EU zu sichern.

 Zum Interview

17. April 2021  | News

DER EINGRIFF IN DIE FREIHEITSRECHTE IST MASSIV.

Petra Gössi zu Besuch bei Dominik Feusi im Café Fédéral für den Nebelspalter, wo sie sich über die Lockerungen vom Bundesrat, das Rahmenabkommen InstA mit der EU und das CO2-Gesetz unterhalten haben.

 Zum Interview

22. März 2021  | News

WIR MÜSSEN DIE ZUSAMMENARBEIT MIT DER SCHWEIZER PHARMAINDUSTRIE INTENSIVIEREN

In ihrem Gastbeitrag in der NZZ sagt Petra Gössi: "Das Ziel einer innovativen Impfstrategie kann nicht die staatliche Produktion von Impfstoffen sein. Wir müssen stattdessen die Zusammenarbeit mit der Schweizer Pharmaindustrie intensivieren, um in dieser und künftigen Krisen schnell auf einen eventuellen Bedarf reagieren zu können."

 Zum Gastbeitrag

20. März 2021  | News

WIR WERDEN DAFÜR KÄMPFEN, DASS WIR MÖGLICHST SCHNELL IN DAS FREIHEITLICHE WIRTSCHAFTSSYSTEM ZURÜCKKEHREN KÖNNEN

Im Interview mit der Schweiz am Wochenende blickt Petra Gössi auf die Frühjahrssession zurück und zeigt auf, wie sich die FDP dafür einsetzt, dass wir möglichst schnell zum freiheitlichen Wirtschaftssystem zurückkehren können.

 Zum Interview

30. Januar 2021

DASS BISHER KEIN AMPELSYSTEM EINGEFÜHRT WURDE, IST EIN GROSSES VERSÄUMNIS.

Im Interview mit watson sagt Petra Gössi: "Seit April fordert die FDP ein Ampelsystem. Ein solches System kann unzweifelhaft auch zu schwierigen Situationen führen, aber man hätte Planungssicherheit aufgrund der Richtwerte. Jetzt haben wir einzig die Impfungen als Perspektive, und das genügt nicht."

 Zum Interview

26. Januar 2021  | News

ES KANN NICHT SEIN, DASS IN ANDEREN LÄNDERN MASSENTESTS MÖGLICH SIND UND BEI UNS NICHT

Im Interview mit der NZZ sagt Petra Gössi: "Der Lockdown dauert nun noch knapp 1 Monat. Der Bundesrat muss jetzt ein Ausstiegsszenario vorlegen. Dazu müssen Massentests gehören und ein Plan, wie alle, die dies wollen, sich bis im Sommer impfen lassen können."

 Zum Interview

4. Januar 2021

DAS CO2-GESETZ IST KEIN VERBOTSGESETZ, SONDERN ATMET EINEN LIBERALEN GEIST, FÖRDERT DAS GEWERBE, FORSCHUNG, INNOVATION UND SCHÜTZT DAS KLIMA.

Petra Gössi spricht im Blick-Interview über das CO2-Gesetz. Für sie ist klar: Es liegt in unserer Verantwortung, den künftigen Generationen gut erhaltene, natürliche Lebensgrundlagen zu sichern. Dieses Versprechen nehmen wir ernst und lösen es Schritt für Schritt ein. Deshalb stehen wir für das CO2-Gesetz ein.

 Zum Interview

6. Dezember 2020  | News

ES BRAUCHT EIN AMPELSYSTEM

Im Interview mit dem SonntagsBlick spricht Petra Gössi über die Corona-Massnahmen sowie die kantonalen und städtischen Wahlen.

 Zum Interview

4. November 2020  | News

EINE FLORIERENDE WIRTSCHAFT NÜTZT ALLEN MENSCHEN

"Eine florierende Wirtschaft nützt allen Menschen im Land, denn sie ist die Voraussetzung für einen guten Sozialstaat. Dafür setzen wir von der FDP uns mit ganzer Kraft ein, z.B. mit unserer Enkelstrategie." Darüber und vieles mehr spricht Petra Gössi im Interview mit der CH Media.

 Zum Interview

1. November 2020  | News

BEI DER VEREINBARKEIT VON FAMILIE UND BERUF HINKEN WIR IN DER SCHWEIZ HINTERHER

Zur Eröffnung der Ausstellung über das Geschlecht im Stapferhaus Lenzburg hat Peer Teuwsen Petra Gössi interviewed. Für sie ist klar: Wir müssen noch besser werden bei der Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Da hinken wir in der Schweiz enorm hinterher.

 Zum Interview